Das Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz in Bad Schandau ist immer einen Besuch wert. Vorzugsweise an richtigen Schlechtwettertagen. Wir bringen Sie hin. Viel lieber erklären wir die Natur jedoch draußen, wo der Sandstein seit Jahrhunderten bröselt und eine faszinierende Welt aus schroffen Felsen und tiefen Schluchten hinterlassen hat. Wir entdecken den Morgentau und das Sonnenlicht und wandern dort wo der Bach rauscht... und genau genommen gibt es keine Schlechtwettertage, sondern nur schlechte Kleidung. Ob Naturerfahrung oder erlebnisorientiert: Wir kennen uns aus...

Wir haben keine standardisierten Angebote. Denn in den meisten Fällen haben Sie eine spezielle Idee für den Projekttag, den Firmenausflug, den Wandertag oder den Umweltbildungstag mit der Schulklasse. Für Wanderungen mit Schulklassen gilt: Wir bauen Themenwissen aus den Bereichen Heimatkunde, Geologie, Biologie, Ökologie, Geografie, Kunst und Literatur und wenn es sein soll auch aus Mathematik und Chemie sowie Physik fächerübergreifend und altersgerecht entsprechend Ihren Wünschen und unseren Fähigkleiten mit ein. Wir richten uns nach den motorischen und konditionellen Fähigkeiten unserer Teilnehmer. Wir sind auch gern unterwegs mit körperlich oder geistig gehandicapten Menschen sowie stark altersgemischten Gruppen...(1-99 Jahre). Wir freuen uns auf Ihre Vorstellungen: Dennoch gibt es hier eine Auswahl an Vorschlägen für einen von uns gestalteten Projekttag oder Wandertag:

Rund um den Lilienstein und dann hinauf um die Aussicht zu geniessen und deann noch heimatkundliches Wissen vermitteln. Napoleon, Festung Königstein, Meissner Porzellan, Königshaus Wettin, Nationalpark und Nationalparkgeschichte sowie wilde Natur inmitten des Elbsandsteins; Hier auf einer der symbolträchtigsten Aussichten des Nationalparkes Sächsische Schweiz begegnet uns alles, was wir für einen spannenden Projekttag in der Natur brauchen. Wir sind unterwegs im Elbsandsteingebirge mit Leidenschaft. Sie wollen mit? --->hier anmelden

Rein ins Schrammsteingebiet und die vielleicht schroffste zu erwanderende Aussicht des Elbtals geniessen, den Falkenstein umrunden, und ein Stück des historischen Malerweges entlangwandern. Sie wollen nach einem freien Termin fragen ? --->hier anmelden

Runter zu den Kleinhennersdorfer Höhlen Um die Höhlen zu entdecken muss man zuerst hinauf auf die Höhe des linkselbischen Plateaus im LSG der Nationalparkregion und sogar noch ein Stück weiter bis an den Fuß des Kleinhennersdorfer Steines. Hier gibt es dann geheimnissvolle Geschichten zu erfahren, und es gilt Licht ins Dunkel der Höhlen und deren Entstehung zu bringen. Für gute Wanderer geht es weiter zu den Aussichten des Papststeins und des Gohrischs. Wir erzählen die alte Geschichte des Elbsandsteingebirges neu. Spannend, lehrreich und unterhaltsam. Und natürlich auch spielerisch. Den Spiele braucht der Mensch. Erlebnis Höhlen ist für Schulklassen genau richtig...--> hier anmelden

Rauf auf den Rauenstein. Der Bastei ins Gesicht schauen, und denoch dem Trubel des Massentourismus ausweichen? Die zerklüftete Felsenlandschaft der vorderen Sächsischen Schweiz erleben, und das Elbtal bis ins Böhmische vom erhabenen Standpunkt des Bezwingers der Rauensteine grüßen. Dem Mönch zuwinken und sich von seiner Geschichte (und der der Nonne ) erzählen lassen. Bei diesem Tag gibt es Geschichten von Raubrittern zu erzählen. goelogische Kostbarkeiten zu entdecken und jede Menge faszinierender Ausblicke. Für gute Wandergruppen geht es weiter zu den Aussichten der Bärensteine. Ein schöner erlebnisreicher Tag der auch für jüngere Schulklassen geeignet ist. Fit für die Rauensteine?--->hier anmelden

Raus nach Hinterhermsdorf. Richtig müsste es wohl heißen: Rein in die tiefen Wälder im Hinterhermsdorfer Gebiet. Ran an die Ruder zur historischen Kahnfahrt auf der Oberen Schleuse . Wir entdecken die unentdeckte wenig begangene Hintere Sächsische Schweiz, und lernen dennoch ein ganzes Stück sächsischer Geschichte(n) kennen.Ob wild-romantisches Kirnitzschtal oder Köngsplatz, Brüdersteine oder Lindigtblick die Landschaft ist reizvoll und bietet viele historische Anknüpfungspunkte. Für Schulklassen bietet sich ein Besuch der Waldhusche an. Wir erklären die Stationen und wissen viel über die historische Waldnutzung zu erzählen. -->hier anmelden

Rein in die Schule. Manchmal ist der Weg zu uns zu weit, der ÖPNV zu teuer, oder die Anfahrt unmöglich. Dann kommen wir auch in die Schule, den Hort oder die Jugendherberge, und gehen vor Ort mit euch die dortige Natur entdecken. Thematisch bieten wir für Schüler Bildungstage zu Themen aus Waldökologie und Heimatkunde, Geologie des Elbsandsteingebirge sowie Nationalparkwissen an. Auch für Teamfortbildungen zu Naturpädagogik mit Kindern kommen wir gern in Ihre Einrichtung--->hier anmelden

Ran an den Luchs: Luchs und Wolf, Lachs und Wanderfalke kehren zurück in unsere Natur. Wir stellen die Tiere spielerisch vor, unterscheiden zwischen Mythos und Realität und erklären die Bedeutung dieser Tiere im heimischen Ökosystem...--->hier anmelden

-->