Naturpädagogik

Für das Erlernen des Draußenseins und das Vermitteln von Naturachtung, Verständnis und Naturerfahrung gibt es viele Namen. Naturbildung, Naturerfahrung mit allen Sinnen, Umweltbildung, Umweltpädagogik, Naturpädagogik, Wildnisbildung und Naturinterpretation haben alle ein Ziel: Unseren Erfahrungsschatz in der Natur und unser Verständnis von der Natur sowie unser Verhältnis zur Natur zu bereichern. Natur- und Umweltpädagogik vermittelt anhand praktischer Erfahrung und sinnlichen Eindrücken Wissen über die Natur und über ökologische Zusammenhänge. Es verhindert die Entfremdung von unserer Lebenswirklichkeit durch eine allzu technisierte Welt und hilft damit Kindern und Heranwachsenden bei der Bewältigung der Harausforderungen des Alltags. Naturerfahrung ist wichtiger Bestandteil der Erziehung, dem in den letzten Jahren eine größere aber leider immer noch zu geringe Bedeutung zugemessen wird. Moterik, Wahrnehmungsfähigkeit, Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit können mit den Methoden der Naturpädagogik geschult werden.

Wir haben in der Nationalparkregion die Chance Kindern und Jugendlichen einzigartige Naturerlebnisse in unverfälschter Natur für Ihre persönliche Reifung mitzugeben. Wir sollten diese Chance nutzen. Nutzen sie unsere langjährigen Erfahrungen im Bereich der Umweltbildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen, unseren alterspezifisch anwendbaren Erfahrungsschatz und unsere Gebietskenntnis. Wir können Jugendliche motivieren… Mit uns sind Schulklassen und Jugendgruppen sicher gut unterwegs. Hier geht es zu unseren Wandervorschlägen>>>

Wir haben pädagogische Erfahrungen in der “ Flow Learning” genannten Naturerfahrungsarbeit nach Joseph Cornell, im Earth Education Ansatz, in der Wildnispädagogik und der nach Trommer benannten “Rucksackschule”.